Musikmuseum57
18,00
inkl. gesetzl. MwSt. / zzgl. Versandkosten
Menge:
CD/DVD

Musikmuseum 57

18,00 inkl. MwSt

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

Thomas Lackner (Rezitation)

Tiroler Kammerorchester InnStrumenti, Leitung: Gerhard Sammer

 

Waldauf3: Laura-Maria Waldauf, Violine, Harfe, Gesang · Magdalena Waldauf, Violine, Kontrabass, Gesang · Matthias Waldauf, Steirische Harmonika, Gesang

Erwan Borek, Klavier · Klaus Telfser, Bass · Andreas Schiffer, Schlagzeug

Veronika Mair, Sopran · Lena Obexer, Alt · Andreas Dürlinger, Tenor · Jakob Peböck, Bass

 

Erlebnis Konzert

 

Werke von Kathasrina Blassnigg, Michael F. P. Huber, Martin Ohrwalder, Erwan Borek und Klex Wolf

Texte aus: Ingeborg Bachmann: „Die wunderliche Musik“

Das „Erlebnis Konzert“ ist eine vielschichtige, tiefsinnige und ironische Auseinandersetzung mit dem Konzert als bürgerliches Ritual. Der Fokus wird auf Aspekte gelegt, die Konzertbesucher*innen so vertraut sind, dass sie sie gar nicht bewusst wahrnehmen oder gar hinterfragen. Wir haben zeitgenössische Komponistinnen und Komponisten gebeten, sich mit Aspekten dieser Thematik auseinanderzusetzen. Bei Katharina Blassnigg wird der Prozess des Stimmens zu einem Musikstück. Michael F. P. Huber liefert Konzertantes, das beim klassischen Konzert gewöhnlich im ersten Teil programmiert wird. Er fordert eine geradezu exzessive Virtuosität und mischt auch noch die Genregrenzen, indem er der Volksmusik Raum gibt. Martin Ohrwalder spannt den Bogen zwischen kammerorchestraler Besetzung und einem Jazztrio. Mit diesem Crossover zwischen musikalischen Genres überschreitet er auch die Grenzen des klassischen Konzertrituals. Erwan Boreks Komposition entwickelt sich aus dem Applaus heraus. Klex Wolf schließlich wirft einen Blick auf Kunst und Tod durch die ironische lyrische Brille Robert Gernhardts. Zwischen einzelnen Stücken liest Thomas Lackner Auszüge aus dem Essay „Die wunderliche Musik“ von Ingeborg Bachmann – eine pointierte und humorvolle Auseinandersetzung mit verschiedenen Aspekten des Konzerts und seiner Protagonist*innen.

 

Häuserübersicht

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.