Krippen im Volskunstmuseum

Krippen im Volkskunstmuseum
Krippen im Volskunstmuseum
9,90 €
ODER
Krippen im Volskunstmuseum
Beschreibung

Details

Krippen sind aus dem Bedürfnis heraus entstanden, das biblische Geschehen möglichst realitätsnah darzustellen. 1608 wurde in Innsbruck erstmals Krippen „zur Erbauung und Zufriedenheit der Gläubigen“ gezeigt. Diese waren Ausgangspunkt einer bis heute andauernden Popularität in Tirol.

In der Dauerausstellung des Tiroler Volkskunstmuseum sind einzigartige Krippen aus der Zeit vom späten 18. zum 20. Jahrhundert zu bewundern. Sie stammen Johann Giner d.Ä., Georg und Felix Haller, Josef Benedikt Probst und anderen. Die Krippenausstellung im Volkskunstmuseum ist ein Ort der Muße, des Schauens und Betrachtens. Der Krippenführer leitet durch diesen besonderen Teil des Museums und liefert die wesentlichen Informationen der 27 ausgestellten Exponate.