musikmuseum 31

musikmuseum 31
musikmuseum 31

Regulärer Preis: 18,00 €

Special Price 9,00 €

Ein musikalisches Gipfeltreffen 1503. Höfische Renaisancemusik aus der Zeit Kaiser Maximilians I.
De la Rue Requiem – Isaac – Obrecht u. a.
ODER
musikmuseum 31
Beschreibung

Details

Im 1503 kommt es in Tirol zum Zusammentreffen zwischen Kaiser Maximilian I. und seinem Sohn Philipp dem Schönen, der auf dem Weg von Spanien in die Niederlande ist. Die beiden Fürsten reisen jeweils mit ihrem gesamten Hofstaat inklusive ihren Hofkapellen. Mehrfach vereinigen sich diese Elite-Klangkörper, Philipps burgundische und Maximilians kaiserliche Kapelle, um gemeinsam in Innsbruck und Hall zu musizieren. Herausragende Komponisten liefern nicht nur Musik, sondern sind sogar persönlich anwesend, so etwa Pierre de la Rue, Alexander Agricola, Jacob Obrecht, wahrscheinlich auch Heinrich Isaac und Paul Hofhaimer. Enthusiastische Beschreibungen der Feierlichkeiten durch Ohrenzeugen dieses musikalischen Gipfeltreffens der Renaissance erlauben eine Rekonstruktion, die hier erstmals unternommen wird. Teil der Festlichkeiten war auch ein feierliches Requiem für Hermes Sforza, den Bruder der Kaiserin, der während der Feierlichkeiten plötzlich starb. Einen Höhepunkt des Gipfeltreffens bildet daher die Totenmesse von Pierre de la Rue. Erstmals sind die Wiltener Sängerknaben in der Reihe „musikmuseum“ zu hören; renommierte Gesangssolisten und das international gefragte Spezialensemble „Capella de la Torre“ unter Katharina Bäuml garantieren höchstes Niveau.

Kai Wessel, Bernd Oliver Fröhlich, Harry van Berne, Matthias Lutze
Wiltener Sängerknaben, Einstudierung: Johannes Stecher
Capella de la Torre
Leitung: Katharina Bäuml

Hörprobe