Jakob Regnart (ca. 1540-1599), Mariale, Innsbruck 1588

Jakob Regnart (ca. 1540-1599), Mariale, Innsbruck 1588
Jakob Regnart (ca. 1540-1599), Mariale, Innsbruck 1588
23,00 €
Klingende Kostbarkeiten aus Tirol 33
ODER
Jakob Regnart (ca. 1540-1599), Mariale, Innsbruck 1588
Beschreibung

Details

Das Mariale ist Regnarts dritte und letzte Motettensammlung. Jakob Regnart war 1582 als Vizehofkapellmeister an den Innsbrucker Hof Erzherzog Ferdinands berufen worden. Bereits 1585 erlangte er die Stellung des Hofkapellmeisters, in der er bis zum Tod seines Dienstherrn,1596, verblieb. Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte Regnart als Vizehofkapellmeister in der kaiserlichen Kapelle in Prag. Mit dem Mariale erreichte Regnart den Höhepunkt seines Schaffens. Die Sammlung enthält 23 Motetten für alle Feste zu Ehren der Heiligen Maria. Es ist gewissermaßen ein Bekenntniswerk und als solches mit besonderem Engagement bedacht. Regnart hat sein Meisterwerk, das zudem den ersten umfangreicheren Musikdruck einer tirolischen Offizin repräsentiert, seinem Gönner Erzherzog Ferdinand von Tirol gewidmet.

Diese CD-Produktion bildet den Livemitschnitt eines besonders beeindruckenden Konzerts im herrlichen Ambiente der Basilika von Stift Stams. Da das vollständigeWerk naturgemäß als Sammlung bestimmt war und nicht für eine geschlossene Aufführung, hat der Initiator und Gestalter des Projekts, Manfred Schneider, versucht, aus der ursprünglich punktuell genützten Sammlung einen für eine Konzertvorführung attraktiven Zyklus zu gestalten. Die Abfolge der Motetten blieb unverändert, doch wurde durch die Hinzufügung von Instrumenten wie Gamben, Posaunen, Zinken, Blockflöten, Dulzian, Theorbe, Laute, Harfe und Orgel in bunter Zusammenstellung eine reich differenzierte Klangregie geschaffen. Zusätzliche Effekte ergaben sich bei den ausschließlich nur mit Vokalstimmen überlieferten Werken in der teilweise Auflösung des Satzes zu Partien mit Vokalsoli und Instrumenten, die mit a-cappella-Abschnitten kontrastieren. So ist eine faszinierende Klanginszenierung entstanden, die sich weniger an den historischen Voraussetzungen und Bedingungen der damaligen Zeit orientiert, sondern sich vom zeitlosen Geist dieser herrlichen Musik leiten ließ.

Jakob REGNART - Mariale, Innsbruck 1588 (23 Marienmotetten)

Interpreten: Neue Innsbrucker Hofkapelle
Leitung: Detlef Bratschke