Musica sacra - Hall in Tirol 1648

Musica sacra - Hall in Tirol 1648
Musica sacra - Hall in Tirol 1648

Regulärer Preis: 18,00 €

Special Price 9,00 €

Klingende Kostbarkeiten aus Tirol 26
ODER
Musica sacra - Hall in Tirol 1648
Beschreibung

Details

Sakralmusik von Christoph Sätzl (1592/93-1655)

Christoph Sätzl gehört zu den bedeutendsten Tiroler Komponistenpersönlichkeiten mit internationaler Beachtung. Wie sehr er zu seiner Zeit geschätzt war, erweist nicht zuletzt die Tatsache, dass mehrere seiner Motetten in berühmte überregionale Sammelwerke aufgenommen wurden. Sätzl hat ausschließlich Kirchenmusik komponiert, was seiner Stellung, zuerst als Domkapellmeister des Tiroler Fürstbischofs in seiner Heimatstadt Brixen und später als Kapellmeister am Königlichen Damenstift zu Hall, entsprach. Seine überaus beachtlichen Werke sind nahezu ausschließlich in Innsbruck erschienen, das damals ein Zentrum des Notendrucks von europäischer Dimension war. Sätzls Kompositionen sind nur teilweise erhalten geblieben. Jener Fundus, der noch verfügbar ist, wurde im Rahmen der Sammelaktivitäten des Tiroler Landesmuseums in den letzten Jahren aus den historischen Stimmbüchern in moderne Notenschrift transferiert und dient nun als Grundlage für weitere Konzertprojekte. Diese CD Produktion ist der Livemitschnitt unserer Konzerte Musica sacra in der Jesuitenkirche von Hall in Tirol. Christoph Sätzl hat 23 Jahre in Hall gewirkt und die bei diesem Konzert im April 2002 erstmals vorgestellten Werke auch in Hall komponiert. Es sind dies vor allem vier Beispiele aus seiner 1646 in Innsbruck erschienen Messensammlung Novem missae novae. Der Titel des Drucks umschreibt nicht nur ein originelles Wortspiel, sondern Sätzls Zyklus von neun Messen ist in der Tat in vielfältiger Hinsicht eine stilistische Novität auch im überregionalen Kontext. Mit diesem großartigen Werk ist es ihm ideal gelungen, zum einen auf die spezifischen Verhältnisse seiner Wirkungsstätte Bedacht zu nehmen und zum anderen daraus folgernd in der Vielfalt von Besetzungsvarianten der einzelnen Messen in völlig neuartiger Form idealtypisch der Flexibilität damaliger Kirchenmusikpraxis zu entsprechen. Weiters enthält die CD-Produktion eine doppelchörig besetzte konzertierende Messe in prunkvoller barocker Gestaltung und zwei Motetten.

Christoph SÄTZL - Messen Nr. 3, 5, 7 und 8 aus Novem missae novae, Innsbruck 1646, Nr. 2 aus Missae quatuor novae, Innsbruck 1661, Venite cantemus und Viri Galilaei aus Certamen musicum, Innsbruck 1641

Interpreten: Neue Innsbrucker Hofkapelle
Leitung: Detlef Bratschke