Cranach natürlich

Cranach natürlich. Hieronymus in der Wildnis
Cranach natürlich
29,90 €
Hieronymus in der Wildnis
ODER
Cranach natürlich
Beschreibung

Details

Katalog zur Ausstellung "Cranach natürlich. Hieronymus in der Wildnis" von 2. März bis 7. Oktober 2018 im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum.

Cranach d. Ä. (1472–1553), neben Dürer einer der bedeutendsten Maler seiner Zeit, hat sich wiederholt mit einem Thema beschäftigt: Hieronymus in der Wüste. Doch diese „Wüste“ ist ein erstaunlicher Ort. Cranach verwandelt sie in eine saftige Waldlandschaft, bevölkert von höchst realistischen Tieren und wunderlichen Fabelwesen. Ausgehend vom Meisterwerk „Hl. Hieronymus in der Einöde“, verortet die Ausstellung erstmals den Naturmaler Cranach im Spannungsfeld seiner Epoche. Naturwissenschaft und Symbolik gehen Hand in Hand und beziehen eine verblüffende Stellung zu Streitfragen des Reformationszeitalters.

Im Begleitband zur Ausstellung befinden sich kultur- und kunstgeschichtliche Beiträge über Hieronymus als facettenreiche Leitfigur als auch theologische Artikel über den heiligen Hieronymus im 16. Jahrhundert. Der Band informiert über naturwissenschaftliche Identifikationen von Zoologie und Botanik in Cranachs Werken. Man kann über die symbolische Deutung der Vögel auf Cranachs Wiener Hieronymusbild lesen, sich über die Sprache der Natur in Cranachs Innsbrucker Hieronymusbild informieren und Antwort auf die Frage finden, wie sich die Einöde bei Cranach zu einem paradiesischen Wald entwickelt hat.

Mit einem Vorwort des Herausgebers Wolfgang Meighörner sowie Beiträgen von Nils Büttner, Gábor Endrödi, Christian Hecht, Michael Hofbauer, Peter Morass, Dominic Olariu, Helena Pereña, Andreas Tacke, Michael Thalinger und Agnes Thum.

Herausgeber: PD Dr. Wolfgang Meighörner, Tiroler Landesmuseen Betriebsgesellschaft m.b.H.
264 Seiten, zahlreiche Abblidungen, gebunden
Haymon Verlag, ISBN 978-3-7099-3427-2